Fragen und Antworten

Wann und für wen ist Rehabilitationssport angezeigt?
Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden. Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.
Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen/ physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Welche Sportart bieten wir an?
Wir bieten in Beselich nur die Sportart „Gymnastik“ an.

Wie lange können Sie Rehabilitationssport machen?
Grundsätzlich ist die Vorordnung von Rehabilitationssport zeitlich begrenzt:
Regelfall: 50 Übungseinheiten (Richtwert) innerhalb von 18 Monaten
Bei bestimmten Indikationen: 120 ÜE / 36 Monaten

Was erwartet Sie in einer Rehabilitationssportgruppe?
In der Sportgruppe finden Sie Menschen, die ähnlich wie Sie von einer Einschränkung betroffen sind. Neben dem gemeinsamen Sporttreiben ist auch der Austausch mit anderen ein wichtiges Element des Reha-Sports.
Maximal 15 Teilnehmer trainieren ca. 60 Minuten je Übungsveranstaltung.

Welche Kosten entstehen Ihnen?
Die Leistungen des „Reha Sport Beselich e.V.“ sind von allen Kostenträgern (gesetzliche Krankenkassen, gesetzliche Unfallversicherungsträger, die Träger der gesetzlichen Rentenversicherung und der Alterssicherung der Landwirte und die Träger der Kriegsopferversorgung) anerkannt. Wenn Ihre Krankenkasse die ärztliche Verordnung genehmigt hat, entstehen für Sie keine Kosten. Auch ist keine Mitgliedschaft im Verein „Reha Sport Beselich e.V.“ erforderlich. Sie können jedoch durch Spenden (gegen Spendenquittung) die Arbeit des Vereins unterstützen.